PILGRIM beim Klimapilgern

PILGRIM ist aus seinem Selbstverständnis heraus nicht nur Mitveranstalter, sondern geht auch selbst den Weg mit: Mag. Rembert Schleicher gehört der Pilger-Kerngruppe an und wird als Delegierter für PILGRIM an der Auftaktveranstaltung für den Klimagipfel in Paris Ende November 2015 teilnehmen.  Die Klimapilger/innen besuchen auf ihrem Weg (http://klimapilgern.at/die-route/ ) klimarelevante Stationen und Veranstaltungen. Sie spüren „Kraftorte“ (positive Beispiele) und „Schmerzpunkte“ (Klimasünden) auf, um sich neu zu orientieren und Aufbrüche zu wagen. Diese Erfahrungen werden von ihnen bei konkreten Begegnungen am Weg kommuniziert und mit einer Vielzahl an Menschen medial geteilt (#klimapilgern_at). An den Stationen am Weg wird ein „Rucksack der Alternativen“ mit Symbolen für konkrete Alternativen gepackt. In Paris wollen sie damit die Teilnehmer/innen der Weltklimakonferenz nachdrücklich ermahnen, sich auf wirksame und ausreichende Vereinbarungen zum Klimaschutz zu einigen.

PILGRIM-Schulen und –Institutionen sind herzlich zum Mitmachen eingeladen. Sie können Berichte von gelungenen Projekten zum Thema Klimawandel in den „Rucksack der Alternativen“ einpacken und auch ein Stück des Weges mitgehen: Anmeldung:

Weitere Informationen:
www.klimapilgern.at

 

Infoblatt Klimapilgern

PILGRIM & Klimapilgern

Zurück