Ökumenische SchöpfungsZeit 2014

Ökumenische SchöpfungsZeit 2014

Mit dem 1. September beginnt die jährliche ökumenische SchöpfungsZeit, die bis 4. Oktober 2014 dauert.

Die ökumenische Aktion SchöpfungsZeit steht für christliches Engagement zur Verantwortung für die Schöpfung. Im Anschluss an die dritte europäische ökumenische Versammlung in Sibiu von 2007 empfahl der Ökumenische Rat der Kirchen in Österreich, das Anliegen der SchöpfungsZeit in Katechese, Erwachsenenbildung und Liturgie aufzunehmen. Der 1. September gilt bei der Orthodoxen Kirche als der Tag der Schöpfung. Der 4. Oktober ist der Gedenktag des hl. Franz von Assisi. Zwischen diesen beiden Daten liegt die SchöpfungsZeit.

Der 1. September wird dabei als „Tag der Schöpfung“ gefeiert - er dient zugleich der Erinnerung daran, dass „mit der Schöpfung in Gottes Namen alles begann: die Heilsgeschichte Gottes mit uns, und unsere teilweise wenig überzeugende Geschichte mit Gottes Schöpfung“, heißt es von Seiten der Umweltbeauftragten der katholischen und evangelischen Kirche in Österreich. www.schoepfung.at  und www.umwelt-edw.at

Hirtenbrief des Oberhaupts der Orthodoxen Kirche zum "Tag der Schöpfung" am 1. September
http://www.kathpress.at/site/nachrichten/database/64291.html

Hirtenbrief des Ökumenischen Patriarchen Bartholomaios I zum 1.September 2013.
http://www.patriarchate.org/documents/patriarchal-encyclical-for-the-ecclesiastical-new-year

Beitrag der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zur „Schöpfungszeit”:
„Umweltschutz und die damit einhergehende Verantwortung“

Zurück